Logo Musikakademie

Elementare Musikpädagogik (EMP)

"Nicht mit den farbigen Bildern, den Form-Enden soll der Bildner beginnen, sondern im Umgang mit den Elementen soll er auftauchende Formen sich verdichten lassen.“ (Paul Klee)

Im Zentrum des Studiums der Elementaren Musikpädagogik steht sowohl die Methodik musikalischen, sozialen und ästhetischen Lernens im Elementarbereich als auch das Erleben und Üben künstlerischer Gestaltungsprozesse
mittels Sprache/Stimme, Bewegung/Tanz und Instrument/Percussion.

Die "Szenische Gestaltung“ ist ein besonderes Studienangebot an der Musikakademie der Stadt Kassel "Louis Spohr", in der Stücke wie das impressionistisch-rockige Musicalmärchen: "Der Seerosenteich" und der experimentelle Tangokrimi: "Der letzte Tanz" entwickelt und aufgeführt wurden.

In verschiedenen Lehrpraxisgruppen (Kinder, Senioren, Studenten) wird der elementar-spezifische Umgang mit Musik auf unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden erprobt.

Die Studierenden vertiefen zudem "handwerkliche Fähig- und Fertigkeiten"
 

  • im kreativen Tanz,
  • in körperorientierter Rhythmusarbeit/Percussion und
  • in Stimmbildung/Sprecherziehung.
     

English Version

Aufführung bei den nordhessischen Kindermusiktagen 2016 (unter anderem mit einem Beitrag von einer Kindergruppe, die von der EMP-Klasse der Musikakademie betreut wurde)

Weitere YouTube-Videos zum Unterricht und Projekten der EMP-Klasse

Gruppenarbeit der EMP-Klasse; © Stadt Kassel
Gruppenarbeit der EMP

Gruppenarbeit der EMP-Klasse; © Stadt Kassel
Gruppenarbeit der EMP

Veröffentlicht am:   15. 09. 2017  


Service

Social Media